Unter Tinnitus versteht man störende Ohrgeräusche, die ohne äußere Schallquelle in Form von Rauschen, Pfeifen, Summen oder Klingen in einem oder beiden Ohren oder im Kopf lokalisiert wahrgenommen werden. Tinnitus kann als akutes kurzzeitig anhaltendes Phänomen entstehen und spontan wieder vergehen.

Als chronischen Tinnitus bezeichnet man die Ohrgeräusche, die über einen längeren Zeitraum von drei bis sechs Monaten andauern und sich durch medizinische Maßnahmen (z.B. durchblutungsfördernde Medikamente) nicht ausreichend beeinflussen lassen.

Häufig bestehen auslösend oder begleitend zum Tinnitus funktionelle Störungen im Bereich der Halsmuskulatur. Neben der Manualtherapie sind spezifische Entspannungsverfahren sinnvoll, um Verspannungen in diesem Bereich zu reduzieren und sich günstig auf das Krankheitsgeschehen auszuwirken.

Bei Balance Aschaffenburg wenden wir beides in Kombination und als Ergänzung zu anderen Verfahren an und konnten gute Erfolge bei akutem und chronischem Tinnitus erzielen. Zum Beispiel verschwanden bei akutem Tinnitus Geräusche oft ganz und bei chronischem Tinnitus wurde dieser oft stark auf ein erträgliches Maß reduziert.

Mögliche Auslöser für Tinnitus

  • Lärm- und Knalltraumata
  • Hörsturz
  • Innen- und Mittelohrentzündungen
  • Emotionale Belastung
  • Trommelfellperforation
  • Otosklerose
  • Tubenfunktionsstörung
  • Artierienverkalkung
  • u.v.m.

 

Zurück zur Leistungsübersicht